INFO »

archplus magazin

Das ehemalige Theorie-Flagschiff der verkopften Architekturkreise. Heutztage nur noch Aufbereiter historischer oder erwartbarer Themen, galt dieses Magazin als echter Diskursstarter, damals mit Ausgaben über die Entwicklung von der Box zum Blob oder zu den Projekten von OMA, Rem Koolhaas.

 

Bei dieser Arbeit ging es immer um Leben oder Tod, Jünger- oder Feindschaft. Jeder Mikroaspekt wurde bis zur Unkenntlichkeit diskutiert. Das Layout hatte oft größere Kapazitätsprobleme zu lösen. Neben den als unantastbar erachteten Rotis-Aicher-Typografie-Layout-Prinzipien war nichts geduldet.

 

Dieser Titel hat es nicht mehr geschafft, seinen Anspruch auf Leitthemen-Kompetenz wiederzuerlangen und veranstaltet regelmässig einen Kapazitäs-GAU, der mit werblichem Typografie-Formalismus der Anmutung den Rest gibt..